• image004
Eine Gewitterfront am späten Nachmittag ließ nichts Gutes erahnen und alsbald ertönte die Sirene.
Unsere Einsatzmeldung lautete: Auspumparbeiten im Sonnenweg.
Durch die heftigen Niederschläge war bei einem neuerbauten Haus Wasser in den Keller eingedrungen. Um zu verhindern, dass die um das Haus aufgestauten Wassermassen eindringen können, gruben wir Drainagen und leiteten das Wasser in einen Schacht. Von dort aus pumpten wir mit zwei Unterwasserpumpen die Wassermengen ab.
Eine weitere Pumpe wurde

an der tiefsten Stelle im Außenbereich in Einsatz gebracht.
Noch während der Arbeiten, wurden wir zu weiteren Einsätzen im Ortsgebiet angefordert.
Ein Teil der Mannschaft hatte die Aufgabe Sandsäcke herbeizubringen. Der Traktor der Gemeinde Hoheneich brachte Sand und gemeinsam mit den betroffenen Personen wurden die Säcke mit Sand befüllt und an den neuralgischen Stellen aufgeschlichtet um diverse Abstellräume vom Wasser zu schützen.

Kaum war dieser Einsatz beendet wurden wir von der Bezirksalarmzentrale zu weiteren Einsätzen nach Kottinghörmanns gerufen.
Somit absolvierten wir an diesem Abend insgesamt 11 Einsätze.

Bei den Einsätzen in Hoheneich standen 12 Mann, HLF2 und Last im Einsatz. In Kottinghörmanns waren wir mit 8 Mann und HLF2 im Einsatz. In Köttinghörmanns stand alle Feuerwehren des Abschnittes Schrems so wie die Feuerwehr Gmünd und Weitra im Einsatz.
Selbstverständlich war auch die Polizei vor Ort.

  • image001
  • image007
  • image006
  • image003
  • image005
  • image002