• image002
Schadstoffaustritt in Gewerbebetrieb am 15.02.2021
Am Vormittag des 15.02.2021 wurden wir zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Gmünd alarmiert. Aufgrund einer geplatzten Dampfleitung löste die automatische Brandmeldeanlage eines

textilverarbeitenden Betriebes aus und alarmierte die Einsatzkräfte zu einem Brandeinsatz. Der Grund des Täuschungsalarms konnte rasch gefunden werden, jedoch erkannte das standardmäßig mitgeführte CO-Warngerät des Einsatzleiters eine erhöhte Kohlenmonoxid-Konzentration im Gebäude. Darauf wurde der Betrieb evakuiert und weitere Einsatzkräfte nachgefordert.
Unsere Aufgabe war die Bereitstellung eines Atemschutzgeräteträgers zur weiteren Erkundung und Messung der CO Konzentration. Zeitgleich belüfteten die Einsatzkräfte die Fabrikshalle und Mitarbeiter des Energieversorgunsunternehmens bestätigten die Messwerte durch geeichte Messgeräte. Außerdem wurde die Betriebsanlage abgeschaltet. Mehrere Beschäftigte des Betriebs wurden durch den Rettungsdienst zur Untersuchung ins Landesklinikum Gmünd gebracht. Nachdem die Gaskonzentration im Gebäude auf einen ungefährlichen Wert abgesunken war, konnte der Einsatz beendet, und das Objekt zur weiteren Abklärung an Spezialisten übergeben werden.
Wir standen mit 8 Mitgliedern, HLF2 und LAST für rund zwei Stunden im Einsatz.

  • image004
  • image001
  • image003