• DSCN4042
Am Freitagmorgen, gegen 03:45 Uhr, wurden wir zu einem Brandeinsatz in die engen Gassen der Gmünder Neustadt gerufen.

Bereits bei der Anfahrt informierte der zuständige Einsatzleiter über Funk, dass alle Personen das Haus verlassen konnte und dieses über keinen Gasanschluss verfügt.
Nachdem die örtliche Feuerwehr den Brand mit einem Außenangriff eindämmen konnte, startete unser Atemschutztrupp einen Innenangriff. Erst als die Hauptsicherungen der Stromzufuhr herausgeschraubt werden konnten um einen elektrischen Schlag zu verhindern, begann die Brandbekämpfung im Obergeschoß. Mithilfe eines C-Hohlstrahlrohres wurden der im Vollbrand stehende Raum weitgehend gelöscht. Aufgrund der eingeschränkten Sicht durch die massive Verrauchung und Wasserdampfbildung musste der Raum Meter für Meter nach Brandstellen abgesucht werden. Da wir (noch) über keine Wärmebildkamera verfügen, wurden weitere Trupps der anderen Feuerwehren vorgeschickt um Glutnester aufzuspüren. Immer wieder wird uns diese Einschränkung bei Brandeinsätzen bewusst. Im Anschluss wurde von einer Teleskopmastbühne aus die Dachhaut des Gebäudes geöffnet um auch den Dachbereich nach Glutnestern zu untersuchen.

Nur durch den schnellen und geübten Einsatz aller Feuerwehren konnte ein Übergreifen des Brandes auf den Rest des Hauses verhindert werden!

Im Einsatz standen außerdem die Freiwilligen Feuerwehren aus Gmünd, Eibenstein, Breitensee, Albrechts sowie das Rote Kreuz und Beamte der Polizei.

Wir möchten uns hiermit bei allen eingesetzten Einsatzkräften für die gewohnt reibungslose und professionelle Zusammenarbeit herzlich bedanken!

  • DSCN4044
  • DSCN4078
  • DSCN4050
  • DSCN4070