• DSCN4160
Zu einem Wohnungsbrand in der Gmünder Neustadt wurden wir am 26.11.2018 gegen 06:00 Uhr früh alarmiert. Im Stiegenhaus eines zweistöckigen Wohnhaus kam es aus vorerst unbekannter Ursache zu einer Rauchentwicklung. Drei Hausbewohner konnten desshalb das Gebäude nicht verlassen und alarmierten die Feuerwehr.

Während die örtliche Feuerwehr ein Hubrettungsgerät in Stellung brachte um die Personen im oberen Stockwerk zu retten, rüstete sich ein Atemschutztrupp unserer Feuerwehr aus um als Reservetrupp in Stellung zu gehen. Nachdem die Personen im Obergeschoß gerettet und die ältere Dame im unteren Geschoß versorgt wurden, erfolgte ein gezielter Innenangriff und eine anschließende entrauchung des Stiegenhauses mittels Be- und Entlüftungsgerät. Die Person im unteren Geschoß verließ darauf das Haus über den rauchfreien Flur durch die Eingangstüre. Alle Bewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht um sie auf eine mögliche Rauchgasvergiftung zu untersuchen.

Nach dem "Brand-Aus" war der Einsatz für uns erledigt und wir konnten ins Feuerwehrhaus einrücken um die Einsatzbereitschaft wieder herzustellen.

Durch die perfekte Rettungkette und ein schnelles Eingreifen konnte bei diesem Einsatz schlimmeres verhindert werden!

Im Einsatz standen die Feuerwehren Stadt Gmünd, Gmünd-Eibenstein, Gmünd-Breitensee, Hoheneich, Albrechts, Waldenstein, Dietmanns und Ceske Velenice mit rund 78 Mitgliedern sowie der Rettungsdienst.

  • DSCN4158
  • DSCN4155