• IMG-20181215-WA0009
Aus bisher unbekannter Ursache kam es am 15.12. zu einem Brand in einem großen Gmünder Gewerbebetrieb.

Nachdem die zuständige Feuerwehr Stadt-Gmünd zu einem Brandverdacht gerufen wurde, erhöhte der Einsatzleiter nach der ersten Erkundung sofort die Alarmstufe auf B2 und forderte somit die Feuerwehren aus Eibenstein, Breitensee, Albrechts und Hoheneich an. Zur Ablöse der eingesetzten Atemschutztrupps erfolgte im Laufe des Einsatzes die Alarmierung der FF Dietmanns.
Im Inneren eines geschlossenen Silos entzündete sich das gelagerte Produkt. Durch die fix angeschlossenen Rohrleitungen drohte eine Ausbreitung des Brandes auf weitere Teile der Produktionsanlage. Nach Rücksprache mit Firmenmitarbeitern und der Feuerwehr wurde Stickstoff, der als Prozessgas in der Anlage in großen Mengen vorrätig ist, in den Silo eingeleitet um so dem Feuer den Sauerstoff zu entziehen. Vorsorglich wurde das betroffene Gebäude evakuiert und eine Sicherheitszone eingerichtet.
Unsere Aufgabe war die Stellung eines Atemschutz-Reservetrupps und anschließend das Durchführen von Temperaturmessungen mit der Wärmebildkamera und Messungen des Restsauerstoffs mit einem beigestellten Messgerät. Nach rund fünf Stunden konnte unser Einsatz beendet werden. Die örtliche Feuerwehr war noch länger mit dem Brand beschäftigt.

Weitere Infos: www.ff-gmuend.at

  • IMG-20181215-WA0036
  • IMG-20181215-WA0025
  • IMG-20181215-WA0033
  • IMG-20181215-WA0030
  • IMG-20181215-WA0035
  • IMG-20181215-WA0010