• image001
Am 05. Dezember 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Hoheneich um 16:34 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der B41 alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache fing das Fahrzeug im Motorraum zu brennen an. Bereits bei der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutztrupp im HLF2 aus. Als wir bei dem Einsatzort eintrafen,

konnte das Feuer bereits von Privatpersonen mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden.

Wenige Minuten später, trafen auch schon die weiteren Feuerwehren (FF-Stadt-Gmünd, Albrechts, Gmünd-Breitensee und Gmünd-Eibenstein) am Einsatzort ein. Das Eingreifen der anderen Feuerwehren war zum Glück nicht mehr notwendig. Unsere Aufgabe, bestand darin, den Motorraum mit der Wärmebildkamera zu überprüfen und die Straße mithilfe der Hochdrucklöschanlage des HLF2 von den Überresten des Löschpulvers zu säubern.

Das Fahrzeug wurde von einem privaten Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Wir rückten mit HLF2 und LAST 1 mit 12 Mann aus. Weiters standen auch die FF-Stadt-Gmünd, Albrechts, Gmünd-Breitensee, Gmünd-Eibensten, die Kollegen des Roten-Kreuzes und der Polizei, sowie die Straßenmeisterei Schrems im Einsatz.

  • image004
  • image003
  • image002