Mai 18, 2024

Ausbildung

Die Ausbildung ist sicherlich das vielfältigste Sachgebiet im Feuerwehrwesen.

Bereits bei der Feuerwehrjugend werden die jungen Menschen in spielerischer Form auf die späteren Feuerwehrtätigkeiten geschult. In den Bereichen Wissenstest, Feuerwehrjugend- Leistungsbewerbe und Fertigkeitsabzeichen werden Grundinformationen und erste Anwendungsfertigkeiten gelehrt und überprüft. Hier erfolgt die Ausbildung zum Großteil auf Feuerwehrebene durch den Jugendbetreuer.
Die Grundausbildung findet mit den Feuerwehren des Abschnittes gemeinsam statt. Die Ausbildner bringen den „neuen“ Feuerwehrmitgliedern die Grundbegriffe der Feuerwehrtaktik (Verhalten im Einsatz, Einsatzablauf, Einsatzbewältigung) und die richtige Anwendung der Feuerwehrfahrzeuge und technischen Geräte bei. Den Abschluss der Grundausbildung bildet das Modul „Abschluss Truppmann“ auf Bezirksebene mit einer Abschlussprüfung. Die Allgemeinausbildung der Aktivmannschaft stellt eine turnusmäßige Aus- und Weiterbildung dar, welche mit einem Übungsplan organisiert und auf die Schwerpunkte im Einsatzbereich der Feuerwehr abgestimmt ist. Hierzu sind auch Übungen und Ausbildungsthemen zu zählen, die gemeinsam in den Unterabschnitten abgehalten werden, sowie spezielle Bereiche und Sachgebiete (Atemschutz, Nachrichtendienst, etc.) betreffen.

Gezielte Fachausbildungen wie Einsatz-Maschinistenausbildung, Grundlagen Führen, Atemschutzgeräteträger sowie Arbeiten in der Einsatzleitung erfolgen nach definierten Lehrplänen (vorgegeben durch den NÖ Landesfeuerwehrverband und die NÖ Landesfeuerwehrschule) in Lehrgängen, Seminaren und Kursen im Bezirk Gmünd. Die weiterführende Ausbildung (Führen von Gruppen, Recht & Organisation, …) finden dann in der NÖ Landesfeuerwehrschule in Tulln an der Donau statt.

Mehr Infos: noe122

Sachbearbeiter:

BI Ing. Daniel Kotrba